Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, damit Sie alle Funktionen dieser Internetseite nutzen können!

 
Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH > Themen & Projekte > Museen > Motorrad-Museum Ibbenbüren - bewegte Motorradgeschichte

Motorrad-Museum Ibbenbüren - bewegte Motorradgeschichte

Das  Motorrad-Museum Ibbenbüren präsentiert über 180 Exponate, die die geschichtliche Entwicklung des Motorrades anschaulich und lebendig darstellen.
 
Das Spektrum der ausgestellten Fahrzeuge reicht vom 1882 hergestellten Hochrad bis zum schwersten Motorrad deutscher Fertigung, der Münch Mammut 1200 TTS.
 
Ob Tourenmaschine oder rassiges Sportmodell, ob Fahrrad mit Hilfsmotor oder schnelle Rennmaschine, die Fahrzeuge im Motorrad-Museum Ibbenbüren befinden sich in fahrbereitem Originalzustand und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Diverse Schnittmodelle, die Ihnen einen interessanten Einblick ins "Innere" eines Motorrades erlauben, ergänzen die umfangreiche Sammlung.
 
Das Museum ist vom 1. April bis 31. Oktober zu folgenden Zeiten geöffnet:
samstags von 14:00 bis 18:00 Uhr, sonn- und feiertags von 10:00 bis 18:00 Uhr.
 
Für Gruppen und Klassen sind nach vorheriger Absprache auch außerhalb dieser Zeiten Besichtigungen möglich.

Motorrad-Museum Ibbenbüren
R. Stockmann
Markweg 26
49479 Ibbenbüren
Telefon (0 54 51) 64 54
Mail: stockmannmuseum@yahoo.de
hier gelangen Sie direkt zur Homepage

Eingangshalle
Motorradmuseum


Indian Scout von 1922
600 ccm

  

Für Oldtimerfans ...
bereits legendär sind die
Oldtimerveranstaltungen,
die jedes Jahr in Ibbenbüren
stattfinden.

Motorrad-Veteranentreffen
ein stimmungsvoller Ausflug
in die Geschichte des Motorrades

immer zu Pfingsten
mit mehr als 400 Raritäten
der Gründerzeit
bis zum Jahr 1939

Schnauferl-Treffen
Jedes Jahr am ersten Wochenende im Juli machen die Anfänge der Automobilgeschichte in Ibbenbüren Stadtion. Besonders sehenswert: die großen Schnauferl-Paraden Samstagsvormittags und -nachmittags in der Innenstadt.

 

 

Zurück